Kategorien
Blog Soziale Netzwerke

Über die Gehaltsvorstellungen im Profil

Wenn man über einen Arbeitsplatzwechsel nachdenkt, denkt man natürlich auch an eine finanzielle Verbesserung. Für einige ist dies auch einer der Hauptgründe für den Wunsch eines Arbeitgeberwechsels. Umso mehr sollte man sich also über die eigenen Gehaltsvorstellungen klar sein, über mögliche Gehälter informieren und auf Gehaltsverhandlung vorbereiten. Vor allem, da dieser Punkt einer der häufigsten Gründe für das Scheitern von Bewerbungsprozessen ist.

Über die Gehaltsvorstellungen im Profil

Wenn man über einen Arbeitsplatzwechsel nachdenkt, denkt man natürlich auch an eine finanzielle Verbesserung. Für einige ist dies auch einer der Hauptgründe für den Wunsch eines Arbeitgeberwechsels. Umso mehr sollte man sich also über die eigenen Gehaltsvorstellungen klar sein, über mögliche Gehälter informieren und auf  Gehaltsverhandlung vorbereiten. Vor allem, da dieser Punkt einer der häufigsten Gründe für das Scheitern von Bewerbungsprozessen ist.

Viele Recruiter kontaktieren mögliche Kandidaten über beruflichen Netzwerke wie XING und LinkedIn. Es kann also durchaus sinnvoll sein, die Gehaltsvorstellung im Profil anzugeben. Hierdurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, für Jobangebote kontaktiert zu werden, die auch bezüglich der Gehaltsvorstellung für Dich relevant sind.

Die Hauptfrage lautet: Welchen Wert trägt man nun am besten bei der Gehaltsvorstellung ein?

Einerseits möchte man bei Vertragsverhandlungen noch taktischen Verhandlungsspielraum haben, andererseits will man potentielle Arbeitgeber mit einer zu hohen Gehaltsvorstellung auch nicht abschrecken.

Wie wir bereits sehen können, sind die Gehaltsvorstellungen bei beruflichen Netzwerken gar kein so einfaches Thema. Recherche – lautet daher die Devise. Es gibt viele relevante Websites und Rating Plattformen (z.B. Glasdoor, StepStone, Journal, GEHALT.de etc.), auf denen man sich schlau machen kann. Abgesehen davon ist es auch ratsam, mit der Familie und Freunden zu sprechen und sich dort Rat zu holen – vor allem dann, wenn sie in ähnlichen Branchen unterwegs sind.

Jedoch sollte hierbei nicht vergessen werden, dass natürlich Arbeitserfahrung und Fähigkeiten realitätsgetreu eingeschätzt werden sollten, damit man am Ende nicht enttäuscht ist. Gehalt ist auch nicht die einzige wichtige Sache in Deinem Vertrag: Achte auch auf andere Rahmenbedingungen wie z.B. Urlaubstage, Arbeitszeiten, Homeoffice Möglichkeiten, Firmenwagen, technisches Equipment oder Firmentickets für den ÖPNV etc..

Um mit dem Ergebnis der Vertragsverhandlungen voll und ganz zufrieden sein zu können, solltest Du Dir also schon im Vorfeld Gedanken darüber machen, welchen Stellenwert die einzelnen Aspekte für Dich haben und welcher für Dich am wichtigsten ist.

About salary expectations in your profile

When thinking about changing a job, it always comes to mind, that one can also renegotiate their salary. For some, this might be even the main reason behind wanting to change jobs.

As many recruiters approach the candidates via social networks like XING and LinkedIn, it makes sense to also mention your salary expectation on those profiles, as you do not want to be approached for positions and salary bands that are not attractive to you.

The main question is: What number do you put down as your salary expectation?

To be able to negotiate in the final discussion before signing a contract, you do not want to have the lowest acceptable salary already set in your profile. On the other hand, it is also not recommended to set the salary expectation too high, since that could frighten recruiters or HR managers away, when they consider a lower salary level as not acceptable for you.

This shows us that to define what your actual salary expectation is and what you should put in your social profiles does often vary and is not an easy topic. Therefore, you should do some research to get to know the salary-bands in your field better.

Fortunately, nowadays there are several jobseeker-friendly websites and rating platforms, which allow everyone to check and browse for a reasonable and acceptable salary range for all kinds of job, such as glassdoor, Stepstone, Journal, GEHALT.de etc. It is also useful to consult friends and family if they happen to work in the same or a similar industry.

Before you do your research, it is very important to estimate your working experience and skills fair-mindedly. Do not compare yourself with someone who has more experience or knowledge since this might set you up for a disappointment. The salary is also not the only important factor in your contract: be aware of other conditions, such as annual leaves, working hours, homeoffice options, company car, technical equipment or company tickets for public transportation.

Make up your mind about what you value the most, so you can have a clear mindset for the contract negotiations in order to make sure that you will be satisfied with the result.