Kategorien
Bewerbung Blog Recruiting

In 30 Minuten fit für das Bewerbungsgespräch

Die erste Hürde ist genommen – Du bist zum persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen. Deine Bewerbungsunterlagen waren also interessant und das Unternehmen möchte Dich in einem (telefonischen) Interview näher kennenlernen. Jetzt geht es also ans Eingemachte! Die Nervosität steigt meist vor einem solchen Gespräch.

In 30 Minuten fit für das Bewerbungsgespräch

Die erste Hürde ist genommen – Du bist zum persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen. Deine Bewerbungsunterlagen waren also interessant und das Unternehmen möchte Dich in einem (telefonischen) Interview näher kennenlernen. Jetzt geht es also ans Eingemachte! Die Nervosität steigt meist vor einem solchen Gespräch.

Mit diesen einfachen Recruiter-Tipps kannst Du Dich in kurzer Zeit sehr gut auf ein solches Gespräch vorbereiten:

Eigentlich selbstverständlich, aber tatsächlich sagen Kandidaten oft nicht final zu, wenn sie nicht gesondert dazu aufgefordert werden. Nimm Dir etwa 5 Minuten Zeit, um eine freundliche Zusage zu schreiben. Ggf. hinterlässt Du so bereits einen ersten positiven Eindruck beim Recruiter, der Dir im Gespräch einen kleinen Vorteil verschaffen kann.

Als Recruiter möchte ich wissen, inwiefern ein Kandidat zu den Anforderungen der Position passt. Dementsprechend solltest Du als Kandidat genau wissen, was wichtig für diese Position ist. Lies Dir also die Anforderungen der Stelle noch einmal genau durch und lege Dir zurecht, inwiefern Du mit Deinen bisherigen Erfahrungen die einzelnen Anforderungen abdeckst. Dieser Schritt sollte etwa 5 Minuten dauern.

Kandidaten, die sich bereits über das Unternehmen und dessen Produkte oder Dienstleistungen informiert haben, können mich als Recruiter eher überzeugen, dass sie zu diesem Unternehmen passen. Wenn ich in einem Interview merke, dass der Kandidat nicht weiß, was das Unternehmen genau macht und für welche Werte es steht und welche Visionen es verfolgt, habe ich erste Zweifel. Zwar ist dies nicht jedem Bewerber wichtig, aber die meisten von uns haben bestimmte Interessen und Anschauungen und je mehr sich diese Interessen mit denen des Unternehmens decken, desto motivierter ist der Kandidat im Regelfall, das Unternehmen von Herzen zu unterstützen. Wenn ich merke, dass Du Dich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt hast, weiß ich gleichzeitig, dass Du weißt, was auf Dich zukommt. Die wichtigsten Informationen kannst Du in etwa 10 Minuten zusammentragen.

Aus dem gleichen Grund ist es von Vorteil, wenn Du Dir Fragen zum Unternehmen, zum Produkt o. Ä. aufschreibst und sie im Laufe des Interviews stellst. Das zeigt ebenfalls Dein aufrichtiges Interesse an Deinem potentiellen künftigen Arbeitgeber. Wenn Du Dir etwa 5 Minuten Zeit hierfür nimmst, solltest Du genügend konkrete Fragen vorbereitet haben.

In einem Interview verkaufst Du Dich, Deine Erfahrungen und Talente. Dementsprechend solltest Du Dich auf das Gespräch vorbereiten.

Eine Anforderung der Position sind Erfahrungen im Projektmanagement? – Dann solltest Du Dich darauf vorbereiten etwas dazu erzählen. Wann und wo Du bereits ein Projekt von Anfang bis Ende erfolgreich betreut hast, was genau der Umfang Deiner Aufgaben war, was die Herausforderungen waren und wie Du sie gemeistert hast. Wenn Du Dich an diesem Punkt richtig verkaufen kannst, merke ich als Recruiter sofort, dass Du Dich sowohl mit den Anforderungen der Position auseinandergesetzt hast und auch, wie gut Deine bisherigen Erfahrungen zu dieser Position passen. Gehe das Ganze für etwa 5 Minuten in deinem Kopf durch.

Wenn Du Dir nur 30 Minuten Zeit nimmst und unsere 4 Recruiter-Tipps berücksichtigst, bist Du Deinem Traumjob schon wieder ein gutes Stück näher gekommen. Die Tipps sind übrigens auch für Freelancer bei der Vorbereitung in der Akquise hilfreich.

Probier es doch gleich aus. Aktuelle Stellenangebote und Projekte findest Du in unserem Jobportal.

Viel Erfolg!